Das DeCont-System

 

Effektive Keimbekämpfung

in Prozessflüssigkeiten und
Anwendungen des privaten Bereichs

 

 

 

Webshop
(http://www.ae-aqua-shop.de)

 

 

 

Die umweltfreundliche Lösung für Keimprobleme unter Anwendung der AGXX®-Technologie

 

Das DeCont®-System

Hauptbestandteil des DeCont®-Systems sind einzelne DeCont®-Filterelemente, die mittels AGXX®-Technologie beschichtet sind. Die Beschichtung zeichnet sich durch ihre antimikrobielle Wirkung in Flüssigkeiten aus.

 

DeCont-Filterelemente

DeCont®-Filterelemente

 

Grundsätzliche Vorteile des DeCont®-Systems

  • Antimikrobielle Wirkung auch in Prozessflüssigkeiten mit hohem Schwefel- und/oder Chloridgehalt.
  • Nutzung des Wirkprinzips der AGXX® Technologie: Kontaktkatalysator in Verbindung mit Wasser; Ausbildung eines mikroelektrischen Feldes, das im Kontakt mit Keimen zur Auflösung der äußeren Zellmembran führt.
  • Sichere antimikrobielle Wirkung bei Kontakt mit allen wässrigen Lösungen
  • Laut Antrag beim BAuA (Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) als Nicht-Biozid im Sinne der Direktive 98/8/EC einzustufen
  • Derzeit keine Resistenzbildungen bekannt
  • Keine gesundheitlichen Belastungen

 

Beispiele für  DeCont® Anwendungen zur Keimabtötung / Keimbekämpfung im privaten Bereich

DeCont im privaten Bereich

DeCont® in:

  • Stationären oder mobilen Wassertanks, beispielsweise von Wohnmobilen, Caravans und Booten
  • Heiz- und Wasserkreisläufen bzw. einzelnen Komponenten davon, z.B. Filtereinheiten, Inline-Filter in Schlauch-/Leitungssystemen, Perlatoren von Wasserhähnen oder Duschköpfen, Duschschläuchen
  • Haushaltsnahen Bereichen ( z.B. Wassertanks von Kaffeemaschinen oder Mundduschen; Spül- oder Waschmaschinen, Abflusssümpfen, Wasser von Blumenvasen oder Zimmerbrunnen, Luftbefeuchtern oder –wäschern)
  • Weitere Anwendungsfälle: Verhinderung einer Aufkeimung und Keimreduzierung von Flüssigkeiten, bzw. Erhalt der mikrobiellen Qualität bei Einbringung von  DeCont®-Ringen in Pump- oder Sprühflaschen und anderen Behältnissen

 

Ausführungsformen für  DeCont®-Biofilter

 DeCont® Bio-Filter Typ C1-100 zum Einsatz in Wassertanks bis 100 Liter Inhalt, z.B. in Caravans / Wohnmobilen oder Booten (Durchmesser ca. 70 mm, Höhe ca. 90 mm)

 DeCont® Bio-Filter Kapseln, Typ K1-3 zum Einsatz in Tanks von Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen, Mundduschen, Blumenvasen bis zu 3 Liter Inhalt (Durchmesser 20 mm, Höhe 42 mm)

DeCont Kapseln

 

Häufig gestellte Fragen

 

Prüfberichte / Zertifikate

Deutsch:

 

English:

 

Wirkprinzip des DeCont®-Systems

Die Wirkung des DeCont®-Systems beruht auf der Zerstörung der äußeren Zellmembran von Keimen durch Kontakt mit antimikrobiell beschichtetem Gewebe.

Die antimikrobielle Wirkung der gemäß AGXX®-Technologie, beschichteten DeCont®-Filterelemente lässt sich anschaulich durch die ­auftretende Hemmhofbildung verdeutlichen.

 

Hemmhofbildung auf verkeimter Trägerplatte

 

Durch die spezielle Oberflächenbeschichtung ­gelingt es, verschiedenste Keime im und um das ­Gewebe herum zuverlässig abzutöten.

Hierzu zählen Bakterien wie Legionellen und Pseudomonas aeruginosa genauso wie Hefen und Pilze.

 

Anwendungen im industriellen Bereich

 

Spezielle Vorteile des DeCont®-Systems in industriellen Anwendungen

  • Einfaches Nachrüsten bestehender Systeme (Drop-In oder By-Pass)
  • Durch Filtration kontinuierliche Reduktion von Biomasse, Trübstoffen und Kleinstpartikeln
  • Standzeiterhöhung der verwendeten Prozessflüssigkeiten
  • Reduktion wartungsbedingter Ausfallzeiten
  • Reduktion der Aufwendungen für Service und Pflege
  • Verringerung problematischer Abfälle und ihrer Entsorgung

 

Problemstellungen in der Industrie

Verkeimtes Kühlschmiermittel Verkeimte
Kühlschmiermittel in
der Metallverarbeitung
Prozessstörungen
durch Keime und Biofilme
in Spülbädern von Galvanikanlagen
Keime in Galvanik
Biofilm in Rohrleitung Biofilm
in Rohrleitung

 

Prozesskreislauf mit DeCont®-System

 

Prozesskreislauf im DeCont-System

 

Ausführungsformen für  DeCont® -Keimfilter in der Industrie

In Flüssigkeitskreisläufen mit nur geringer Partikelfracht, z.B. auch in VE-Wasser, können   DeCont® Keimfilter auch als Hybridfilter zum Einsatz kommen, bei denen Vorfilter und   DeCont® Keimfilter in einem handelsüblichen Filtergehäuse gemeinsam so untergebracht sind, dass die zu entkeimende Flüssigkeit: 

  • zunächst durch einen Partikelfilter vorgefiltert wird und
  • danach einen   DeCont® Keimfilter durchströmt, der als Kartusche ausgeführt ist und
  • bündig mit dem Partikelfilter in dem gemeinsamen Filtergehäuse eingepasst ist.

 

DeCont Kombifilter

Einsatz z.B. im Kühlkreislauf von Lasern oder Brennstoffzellen.

 

Inline-Filter für kleine Wassermengen (z.B. in Zahnarztstühlen)

DeCont Inline-Filter

 

 DeCont® -Module für den Einsatz in industriellen Flüssigkeitskreisläufen bis 5m³

 

Modul bis 1m³

DeCont Modul K1000

 

Modul bis 5m³

DeCont Modul K5000